Successful Studying | Meine Lerntipps

Donnerstag, März 31, 2016

Hallo ihr Lieben,
Heute möchte ich gerne mal ein etwas anderes Thema ansprechen. Zwar sind gerade Ferien, aber ich bin ja in der Oberstufe und kann vielleicht nun nach all den Schuljahren ein paar Tipps abgeben. 


Sei organisiert!


 Ganz besonders wichtig finde ich erstmal die Organisation. Man sollte schon wissen, wann die nächste Klausur, der nächste Test oder die nächste Präsentation ansteht. Dementsprechend kann man dann nämlich auch schon planen, wann man mit dem Lernen anfängt. 
Ich persönlich nehme mir immer vor, etwa eine Woche vor dem Termin langsam anzufangen, ich habe allerdings unter der Woche auch kaum Zeit zum Lernen. Bis auf Freitag komme ich nämlich immer erst um 16 Uhr nach Hause und habe oft noch danach andere Termine bzw. Zeit für Hausaufgaben sollte auch eingeplant werden.

Im Moment habe ich einfach einen ganz normalen Schülerplaner von Brunnen, den ich gerne mit bunten Stiften und Washi Tape verschönere. Allerdings habe ich vor auf meinen Filofax umzusteigen. Egal was für einer, ob in Papier- oder digitaler Form, ein Planer ist unerlässlich für eine gute Organisation.



Verwende verschiedene Lerntechniken!
  
   1. Lernzettel

Auf Zusammenfassungen kann ich persönlich absolut gar nicht verzichten, da man schon beim Abschreiben und Zusammenfassen mitdenken muss und so was lernt.
Mir ist es dabei ganz wichtig, ein wenig Abwechslung hereinzubringen, also nicht bloß langweilige Aufzählungen und Texte. 
Abbildungen, Tabellen und Definitionskästchen sind bei mir willkommen.

Ihr könnt ja auch mal versuchen, Karteikarten oder einfach ein anderes Papierformat zu benutzen. Auch das bringt neuen Schwung in die Bude.


Mir hilft es auch immer sehr, die Lernzettel hübsch zu gestalten, da ich so viel lieber lerne. Ganz gerne nehme ich dafür bunte Filzstifte, Textmarker, Fineliner und auch wieder Washi Tape. So sehen die öden Lernsachen doch gleich viel interessanter aus!

 
    2. Plakate

Plakate sind zwar schon ähnlich zu Lernzetteln, aber doch noch mal ein wenig anders. Eine gute Struktur ist besonders wichtig und man muss natürlich versuchen, am besten nur Stichworte aufzuschreiben.
Ich hänge mir solche Lernplakate immer dort auf wo ich oft bin, in meinem Zimmer. Man kann also einfach mal hinlaufen und das Plakat durchlesen oder man kommt vorbei, wenn man gerade rausgehen will. Das Plakat fällt einem also oft ins Auge.


   3. Aufsagen + Anhören

Ganz hilfreich ist es auch mal andere Sinne als lediglich den Sehsinn zu verwenden. Wenn ich ein Thema einigermaßen kann, versuche ich es ohne den Lernzettel laut aufzusagen. Richtig gut ist es natürlich auch, wenn man jemanden hat, dem man das Thema erklären darf. Bei mir stellt sich da allerdings fast nie jemand zur Verfügung :D.

Stattdessen nehme ich das was ich sage einfach mit dem Handy auf und so kann ich es mir später nochmal erzählen lassen. Man kann so beispielsweise auch noch kurz vor der Klausur morgens im Bus ein Thema anhören.
Andernfalls gibt es natürlich auch noch einige gute Videos auf YouTube die bestimmte Themen toll erklären, dabei geht einem auch manchmal das Licht auf ;). 


   4. Aufgaben lösen

Aufgaben sind nicht nur in Mathe wichtig, sondern auch sonst in allen anderen Fächern. In der Oberstufe muss man das Gelernte auch auf andere Beispiele anwenden können oder etwas weiterdenken, sogenannte Transferaufgaben. 
Das will natürlich auch gelernt sein. Ich kann euch also nur empfehlen, Aufgaben zu lösen, wenn der Stoff einigermaßen sitzt.


 Übrigens finde ich es auch wichtig, für die Lernzettel verschiedene Quellen zu verwenden. Also nicht unbedingt nur die Aufschriebe aus dem Unterricht, sondern auch Bücher und das Internet. Mir persönlich reichen die Aufschriebe nicht immer, Lehrer schreiben da auch oft unverständliche Dinge auf.



Lass dich nicht ablenken!

 Jaja, ich kenn das: Nur mal gaaanz kurz auf Instagram schauen, gleich lern ich weiter... Stattdessen vergeht aber eine halbe Stunde :D. Mein Handy möchte ich allerdings auch nicht ausmachen, daher mag ich die App "Forest" sehr gerne. Sie kostet zwar für iOS 89 Cent, aber das ist ja nun auch nicht die Welt.
Man stellt einfach den Countdown auf eine bestimmte Zeit (in 5 Minuten Schritten) und kann in dieser Zeit nicht das Handy benutzen. Ansonsten stirbt der Baum ab, den man gerade pflanzt. Außerdem bekommt man je nach Dauer Punkte, die man für einlösen kann, um neue Baumsorten freizuschalten.


Gönn dir Pausen! 


Irgendwann ist die Luft einfach raus, das Gehirn raucht und die Motivation lässt nach. Dann sollte man mal eine Pause einlegen, in der man auf ganz andere Gedanken kommt. Ich male entweder gerne in diesem Ausmalbuch, bin an meinem Handy oder höre Musik.
Wichtig ist auch, frische Luft in euer Zimmer zu lassen, dann bekommt ihr vielleicht auch ein wenig neue Energie.
Je nach dem wie lange ihr gelernt habt, würde ich die Pause allerdings nicht länger als 10-15 Minuten machen.


Iss und trink ausreichend! 


Neue Energie bekommt das Gehirn natürlich auch durch viel Flüssigkeit und etwas zu Essen. Klar ist Obst oder Studentenfutter da immer gut, aber was Süßes darfs auch gerne mal sein. Da kommt auch wieder mehr Motivation auf.


Geh nicht zu spät ins Bett! 


Schlaf ist wirklich wichtig, denn nur so kann das Gehirn das Gelernte auch verarbeiten und abspeichern.
Ein kleiner Tipp noch: Vor dem Schlafen gehen noch mal den Lernzettel durchlesen, dann das Licht ausmachen und schlafen. Am nächsten Morgen wird der Stoff gut sitzen!


Ich hoffe, euch haben zumindest ein paar der Tipps geholfen. Es gibt eigentlich noch so viel mehr, aber das würde wahrscheinlich den Rahmen sprengen. 
Wie lernt ihr besonders gut?

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Ich lerne sehr ähnlich. Meist schreibe ich nur Lernzettel und lese sie mir immer wieder durch. Bei Mathe und Physik rechne ich auch noch einige Aufgaben durch. Schöner Beitrag! :)

    Liebe Grüße ♥
    Rica von iivory beauty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich auch eine gute Methode :)

      Löschen
  2. Ich finde die Tipps super und bin selbst dabei, für mich die besten Lerntipps zu finden. Ich schiebe gerne Sachen auf, davon muss ich erstmal weg kommen.
    Aber ich schreibe wichtige Sachen auch gerne mit bunten Farben, so kann ich es mir viel besser merken!

    Ganz liebe Grüße, Marie <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube das kennt jeder :D Ich kann mir Farben auch immer gut merken, da hast du recht :)

      Löschen

Ich freue mich über Lob, Kritik, Fragen, Anregungen und alles was ihr mir sonst noch sagen möchtet. Aber immer schön lieb bleiben!;)